Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

  1. #1

    Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Waggler sind derzeit nicht viel genutzt - zu unrecht, wie ich finde. Es sind feine Bissanzeiger, die auch weit entfernt den Köder anbieten können. Und die am Ende der Pose fixierte Sehne läuft damit unter Wasser und bildet auch keinen Schnurbogen.

    Hier kommt ein Vintage-Waggler.

    Besonderheit: Lang, fein verarbeitet, empfindlich. Deshalb kommt er in einer Schutzröhre daher, Länge Pose 27 cm, Röhre 30 cm.

    Und er ist ein Naturprodukt, da er aus einer originalen Pfauenfeder gemacht ist.



    Und die haben nun einmal lange Federn mit einem starken Kiel.



    Die Pfauenfeder gibt den Straight-Waggler, also den stielförmigen ohne Verdickung/Körper.



    Die Bezeichnung AAA zeigt, dass es sich um einen Distanzwaggler handelt. Tragkraft 0,81 gr, der Waggler selbst hat ein Gewicht von ~ 2 gr am Fuß der Pose.



    Ich halte ihn für einen typischen englischen Feinwaggler auf alle nur denkbaren Arten von Friedfisch.



    Standprobe in der Flasche: So (unbebleit) ist er gut sichtbar, mit dem kleinen Zusatzgewicht wird er ab dem schwarzen Ring heraus schauen und ziehende und hebende Bisse gleichermaßen gut anzeigen.



    Angelt man noch mit dem? Oder gehört der in eine Sammlung/Vitrine?


    Moderne Waggler sind bunt, auch als Pfauenfeder-Waggler (die drei links).



    Und riesig... der längste Waggler hat über 33 cm.



    Entscheidend ist aber das untere Ende: Da ist das Wurfgewicht, das die maßgebliche Entfernung bestimmt.



    Wagglerangeln macht Spaß, finde ich.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  2. #2

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Also ich angel tatsächlich noch mit so was
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  3. #3

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Wenn mit Pose dann waggler!
    Ausser auf Hecht...

  4. #4

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Ich auch .wenn meistens mit Waggler

    Und denn selber gemacht mit den Korken von Peter

  5. #5

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Standard beim Ansitz.....
    ob auf Aal, Schleie, oder Karpfen....

    muss ich dringend mal wieder machen

  6. #6

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    muss ich dringend mal wieder machen


    Die hoch entwickelte Kunstköder-Industrie ist verlockend, da ist die KuKö-Rute schnell gegriffen. Ich sehe das immer wieder bei mir.

    Inzwischen stehe ich da auf der Bremse und versuche den "alten" Angelmethoden (mit Naturködern) wieder mehr Zeit einzuräumen. Es macht zur richtigen Zeit bei gutem Angelwetter ja weit mehr Spaß als manche KuKö-Session. Nicht immer, aber....

    Und mit mehreren am Wasser macht das erst recht Laune, das Sabbeln ist einfach entspannter.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  7. #7

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Die hoch entwickelte Kunstköder-Industrie ist verlockend, da ist die KuKö-Rute schnell gegriffen. Ich sehe das immer wieder bei mir.

    Inzwischen stehe ich da auf der Bremse und versuche den "alten" Angelmethoden (mit Naturködern) wieder mehr Zeit einzuräumen. Es macht zur richtigen Zeit bei gutem Angelwetter ja weit mehr Spaß als manche KuKö-Session. Nicht immer, aber....

    Und mit mehreren am Wasser macht das erst recht Laune, das Sabbeln ist einfach entspannter.
    Wurm mit pose oder madenkorb bringt oft mehr fisch als Plastik. Und mal statt das Möhrchen mal heringfetzten. B
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  8. #8

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Zitat Zitat von demski22 Beitrag anzeigen
    Wurm mit pose oder madenkorb bringt oft mehr fisch als Plastik. Und mal statt das Möhrchen mal heringfetzten. B


    Ja und nein. Wenn ich die Räuber suchen gehe, dann ist Naturköder problematisch. Mit Kunstköder kriege ich meine 5 oder 10 km abgelaufen. Das ist einer meiner Spaßfaktoren.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  9. #9

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Ja und nein. Wenn ich die Räuber suchen gehe, dann ist Naturköder problematisch. Mit Kunstköder kriege ich meine 5 oder 10 km abgelaufen. Das ist einer meiner Spaßfaktoren.
    Heringsfetzten und sargblei oder buttLöffel geht gut auch zufuß
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  10. #10

    AW: Wagglern. ... Pfauenrupfe......

    Zitat Zitat von demski22 Beitrag anzeigen
    Heringsfetzten und sargblei oder buttLöffel geht gut auch zufuß


    Mache ich ja auch, aber KuKö sind letztlich doch mobiler. Zumindest bei mir. Obwohl es eigentlich Quatsch ist. Aber es ist so.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •