Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Unglaublich: Seehechte im Hafen

  1. #1

    Unglaublich: Seehechte im Hafen

    Das Internet schreibt (Wiki):

    Seehechte leben in weiten Teilen des Atlantiks. Merluccius merluccius ist vor allem im Südatlantik und fast im gesamten Mittelmeer anzutreffen; seltener in der Nordsee. Des Weiteren sind Seehechte im Süd-Pazifik (Merluccius gayi), vor den Küsten Südafrikas (Merluccius capensis), vor der Küste Nordamerikas (Merluccius bilinearis) und vor der Küste Argentiniens und Uruguays (Merluccius hubbsi) anzutreffen
    Der Eintrag muss ergänzt werden: Und auch bei uns!

    Sebastian weiß es genau; denn er war beim Jiggen auf nächtliche Hafendorsche plötzlich mit scharfen Zähnen konfrontiert.



    Es ist indessen bekannt, dass die sich immer mal wieder "verschwimmen". Nach einem Bericht gilt: Der Berufsfischer vor Eckernförde...

    ...bekommt solch einen SEEHECHT sehr selten ins Netz, aber - und dies hat meine bisherigen Kenntnisse in dieser Richtung noch verstärkt - häufiger WOLFSBARSCHE bis zu einem Gewicht von ca. 2kg in sein "Geschirr", das nicht immer über einer großen Wassertiefe ausgebracht wird.
    Da muss es doch als äußerst ungewöhnlich gelten, dass Sebastian einen zweiten Räuber nur kurze Zeit später - am gleichen Tag - erbeuten konnte. Es spricht einiges dafür, dass der Hafen von einen Trupp Seehechtpiraten überfallen worden ist.

    Seehecht 1



    Interessant ist der Bericht von 2015 im Deutschlandfunk:

    Dornhai, Mondfisch und Seehecht - das sind Tiere, die im Pazifik, Atlantik oder Mittelmeer zuhause sind. In der Nordsee findet man sie selten. Für die Ostsee sind sie absolute Exoten.

    Laut Institut für Ostseefischerei in Rostock werden Dornhai, Mondfisch und Seehecht aber gerade in großen Mengen gesichtet. Grund dafür ist offenbar der gigantische Wasserzustrom aus der Nordsee in die Ostsee.

    Laut Leibnitz-Institut sind im Dezember von Westen riesige Massen an Salzwasser in die Ostsee geflossen, fast 200 Kubik-Kilometer. Die haben auch etwa vier Gigatonnen Salz mit sich gebracht, sehr viel Sauerstoff und eben die exotischen Fische.
    Seehecht 2



    Wir haben zuletzt sehr viel Westwind und hin und her schwappendes Wasser gehabt. Vielleicht liegt es daran, dass die Räuber den Weg hierher gefunden haben.

    Den zu fangen wäre ein schönes Vorweihnachtsgeschenk...
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  2. #2

    AW: Unglaublich: Seehechte im Hafen

    Bis sich mal n grosser, weisser in unsere Gefilde verirrt.

  3. #3

    AW: Unglaublich: Seehechte im Hafen



    ..... von wann und wo ist das genau ??????

  4. #4

    AW: Unglaublich: Seehechte im Hafen

    Die Nacht vom 4. auf den 5. November 2020.

    Den Ort machen wir nicht öffentlich. Seehecht-Tourismus stört die nächtliche Dorschruhe im Hafen
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  5. #5

    AW: Unglaublich: Seehechte im Hafen

    Immer wieder erstaunlich, wie sich die Ostsee Fischtechnisch verändert................mal sehen wie es weitergeht

    gruß degl

  6. #6

    AW: Unglaublich: Seehechte im Hafen

    kann man die essen ? wie sind die so vom Fleisch her ? wie Köhler ? Wie dorsch ? habe da keine Ahnung

  7. #7

    AW: Unglaublich: Seehechte im Hafen

    Seehecht ist sehr fest. Eher wie wittling. Gehört zu den dorschartigen
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  8. #8

    AW: Unglaublich: Seehechte im Hafen

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Die Nacht vom 4. auf den 5. November 2020.

    Den Ort machen wir nicht öffentlich. Seehecht-Tourismus stört die nächtliche Dorschruhe im Hafen
    Dorsch-ANGLER-Ruhe wohl eher, oder?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •