Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Umfrage Thünen zum Angeln

  1. #1

    Umfrage Thünen zum Angeln

    Die während des Telefoninterviews angetroffenen Anglerinnen und Angler werden zunächst zu verschiedenen Aspekten des Angelns befragt. Anschließend werden alle interviewten Personen dazu eingeladen, an einer Tagebuch-Studie teilzunehmen. Für die kommenden zwölf Monate sollen sie ihre Angelerlebnisse dokumentieren, um den Forschern Einblicke in ihr Angelverhalten zu gewähren.

    Ziel der Studie ist, die Nutzung der Gewässer und Fischbestände besser zu verstehen, sowie die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Angelns in Deutschland nachzuvollziehen. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen als Grundlage für die Entwicklung einer nachhaltigen Angelfischerei in Binnen- und Meeresgewässern dienen. Mit ersten Zwischenergebnissen rechnet das Team um Harry Strehlow Ende 2021
    https://nachrichten.idw-online.de/20.../?groupcolor=4
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  2. #2

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    und am Ende der Studie gibt es weitere Einschränkungen für uns Angler. Ich für meinen Teil bin durch mit Umfragen des Thünen Instituts. Das hat mir mit den Dorschqouten gereicht.
    Aber kann ja jeder halten wie er will.

  3. #3

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Mein erster Eindruck war ebenso, dass es den Anglern an das Hobby gehen soll. Das erwarte ich bereits länger. Und das nach dem Motto: Angeln wird überschätzt. Der Freizeitwert des Angelns ist nicht so hoch wie der anderer Betätigungen und kann deshalb eingeschränkt werden.... - so oder ähnlich stelle ich mir die Vorgehensweise vor.

    Beteiligen sich Angler möglichst nicht, dann wird das gewertet, nämlich als Desinteresse. Ergebnis: siehe oben.

    Ich glaube, dass es wichtig ist, das Angeln positiv darzustellen. Und gleich noch einen Schritt weiter: Angeln ist keine Dauerbeschäftigung, sondern ein Kurzurlaub im Alltagsgeschäft direkt vor der Haustür.

    Denn Urlaubsgefühle bzw Urlaubsersatzgefühle wird man uns derzeit nicht nehmen können, dafür ist die Zeit gerade zu mies.

    Ich halte deshalb die Teilnahme - in genau diese Urlaubsrichtung - für wesentlich.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  4. #4

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Mein erster Eindruck war ebenso, dass es den Anglern an das Hobby gehen soll. Das erwarte ich bereits länger. Und das nach dem Motto: Angeln wird überschätzt. Der Freizeitwert des Angelns ist nicht so hoch wie der anderer Betätigungen und kann deshalb eingeschränkt werden.... - so oder ähnlich stelle ich mir die Vorgehensweise vor.

    Beteiligen sich Angler möglichst nicht, dann wird das gewertet, nämlich als Desinteresse. Ergebnis: siehe oben.

    Ich glaube, dass es wichtig ist, das Angeln positiv darzustellen. Und gleich noch einen Schritt weiter: Angeln ist keine Dauerbeschäftigung, sondern ein Kurzurlaub im Alltagsgeschäft direkt vor der Haustür.

    Denn Urlaubsgefühle bzw Urlaubsersatzgefühle wird man uns derzeit nicht nehmen können, dafür ist die Zeit gerade zu mies.

    Ich halte deshalb die Teilnahme - in genau diese Urlaubsrichtung - für wesentlich.
    ja gut ...... und wo bitte ??

  5. #5

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Zitat Zitat von fliege62 Beitrag anzeigen
    ja gut ...... und wo bitte ??

    Die rufen an, wenn sie dich "auswürfeln". Sonst nicht.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  6. #6

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Zitat Zitat von fliege62 Beitrag anzeigen
    ja gut ...... und wo bitte ??
    Einwohner meldeamt verkauft deine daten. Und studien kaufen die denn
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  7. #7

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Ich halte die Teilnahme an solch einer Umfrage eher für Nachteilig.
    Keiner von uns weiß, wie die Dorschquote für Angler zustande gekommen ist.

    Wie wird´s also mit einer Fangquote für Süßwasser aussehen? Denn nichts anderes droht uns schlimmstenfalls.

    Angler werden befragt, das Ergebnis wir mal Fangmenge genommen, das mal 365 Tage im Jahr und das alles mit den Berechtigungsscheninhabern multipliziert (wenn´s ganz dicke kommt)
    Ich vertraue diesem Verein nicht nicht mal so weit, wie ich n Boot werfen kann.

    Ob eine Nichtteilnahme noch schlechter werden kann? Denn wer keine Zahlen hat, kann Beschränkungen auch nicht statistisch begründen.
    JJ

  8. #8

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Fänge (Entnahme) minimieren und somit nix Anglerlatein, dafür Ausgaben maximieren. Eine andere Formel sehe ich nicht

  9. #9

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Die rufen an, wenn sie dich "auswürfeln". Sonst nicht.
    na dann habe ich Glück
    einen Würfel mit der Sechs Punkten habe ich nicht

  10. #10

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Tiefer wühlen und man findet dann das Ziel der "Forschung":

    Zitat Thünen "Die Ziele im Einzelnen sind: Die Ermittlung des anglerischen Aufwands (Anzahl Angler und Angeltage) in den deutschen Binnen- und Meeresgewässern sowie der jährlichen Entnahmen und Rückwürfe aller Fischarten unter Berücksichtigung räumlicher und zeitlicher Aspekte.".

  11. #11

    AW: Umfrage Thünen zum Angeln

    Zitat Zitat von Lars S-H Beitrag anzeigen
    Tiefer wühlen und man findet dann das Ziel der "Forschung":

    Zitat Thünen "Die Ziele im Einzelnen sind: Die Ermittlung des anglerischen Aufwands (Anzahl Angler und Angeltage) in den deutschen Binnen- und Meeresgewässern sowie der jährlichen Entnahmen und Rückwürfe aller Fischarten unter Berücksichtigung räumlicher und zeitlicher Aspekte.".


    Danke, Lars, das passt genau ins Bild.

    Auffällig: Es fehlt der monetäre Hintergrund, der ist offenbar nicht interessant (bzw eher ausreichend nach Branchenzahlen bekannt).

    Ich bleibe dabei: Angeln ist Urlaub in der heimischen Region, zeitweilig und den Wohlfühlfaktor ergänzend auch auf Reisen. Der Erholungswert kommt durch den Zugang zur Natur. Der Ernährungsfaktor ist zwar Ziel und mithin relevant, indessen ist die Erfolgsquote aber recht niedrig.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •