Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 20

Thema: Jugend angelt weniger

  1. #1

    Jugend angelt weniger

    Hi Leute,

    in unserem Verein erleben wir seit Jahren einen Rückgang der Angellust der Jugend - uns bleibt der Nachwuchs aus!
    Aus diesem Grund hab ich mich auch hier im Forum angemeldet.. Vielleicht finden sich unter uns Leidenschaftsanglern ein paar gute Ideen, wie man wieder mehr Kinder zum Sport und zur Liebe zur Natur begeistern kann. Gerade in diesem Jahr war es schwer, weil wir auch kaum Informationsnachmittage und Vereinssitzungen stattfinden lassen konnten... :/

    Was denkt ihr, wie man die Kinder wieder nach draußen und in den Verein holen kann?

  2. #2

    AW: Jugend angelt weniger

    Tja, Vereine und ihre alten Zöpfe, da wird nix geändert, auch wenn die Jugend es verlangt. Das gilt natürlich nicht für alle.

    Da gibt es eine Umfrage, die Jugendwarte scheinbar nicht zur Kenntnis nehmen oder einfach nicht umsetzen. Zum Beispiel:

    Raubfisch oder Friedfisch?
    Dazu passt es, dass 68 % der Jugendlichen sich als Raubfischangler bezeichnen, 35 % als Friedfisch-/Karpfenangler und der Aalangler (18 %) und Meeresangler (10 %) abgeschlagen folgen.
    Beispiel des KV in 2020:

    23.05.20 - Gemeinschaftsfischen Wakenitz
    06.06.20 - Gemeinschaftsfischen Krebskuhle
    24.10.20 - Gemeinschaftsfischen Priwall
    Am Bedarf vorbei gefischt, denke ich.

    Oder dieses:

    Besonders auffällig: 90 % der Jugendlichen hat angegeben sich für Angelbücher und Angelzeitschriften zu interessieren und diese lesen zu wollen. Vielleicht fehlt einige Jugendlichen tatsächlich nur die Gelegenheit.
    Habt ihr Filme, Bücher etc in einer Vereinsausleihe?

    Oder hier:

    Tipps und Tricks der Angelexperten wollen allerdings fast 100 % der Jugendlichen hören. Wenn ein Angelexperte am Wochenende seine Tipps und Tricks auspackt, dann würden fast 100 % der Jugendlichen teilnehmen wollen.
    Bietet ihr das an?

    Bei den Jugendlichen > 14/16 J. kann das auch während Corona teils erfolgreich stattfinden. Bei den Lütten (unter 10) habe ich größte Bedenken.

    Unsere Glücksfischer-Angebote sind meist binnen weniger Stunden ausgebucht, manchmal Minuten, manchmal sogar schon vor dem Termin. Derzeit gibt es allerdings Corona-Probleme.

    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  3. #3

    AW: Jugend angelt weniger

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Tja, Vereine und ihre alten Zöpfe, da wird nix geändert, auch wenn die Jugend es verlangt. Das gilt natürlich nicht für alle.

    Da gibt es eine Umfrage, die Jugendwarte scheinbar nicht zur Kenntnis nehmen oder einfach nicht umsetzen. Zum Beispiel:



    Beispiel des KV in 2020:



    Am Bedarf vorbei gefischt, denke ich.

    Oder dieses:



    Habt ihr Filme, Bücher etc in einer Vereinsausleihe?

    Oder hier:



    Bietet ihr das an?

    Bei den Jugendlichen > 14/16 J. kann das auch während Corona teils erfolgreich stattfinden. Bei den Lütten (unter 10) habe ich größte Bedenken.

    Unsere Glücksfischer-Angebote sind meist binnen weniger Stunden ausgebucht, manchmal Minuten, manchmal sogar schon vor dem Termin. Derzeit gibt es allerdings Corona-Probleme.



    ☝️������

    Alles genau richtig ergründet

    ☝️������

  4. #4

    AW: Jugend angelt weniger

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Tja, Vereine und ihre alten Zöpfe, da wird nix geändert, auch wenn die Jugend es verlangt. Das gilt natürlich nicht für alle.

    Da gibt es eine Umfrage, die Jugendwarte scheinbar nicht zur Kenntnis nehmen oder einfach nicht umsetzen. Zum Beispiel:



    Beispiel des KV in 2020:



    Am Bedarf vorbei gefischt, denke ich.

    Oder dieses:



    Habt ihr Filme, Bücher etc in einer Vereinsausleihe?

    Oder hier:



    Bietet ihr das an?

    Bei den Jugendlichen > 14/16 J. kann das auch während Corona teils erfolgreich stattfinden. Bei den Lütten (unter 10) habe ich größte Bedenken.

    Unsere Glücksfischer-Angebote sind meist binnen weniger Stunden ausgebucht, manchmal Minuten, manchmal sogar schon vor dem Termin. Derzeit gibt es allerdings Corona-Probleme.

    100% total richtig geschrieben
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  5. #5

    AW: Jugend angelt weniger

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    ...

    Bei den Jugendlichen > 14/16 J. kann das auch während Corona teils erfolgreich stattfinden. Bei den Lütten (unter 10) habe ich größte Bedenken.

    ...

    Warum eigentlich?
    (Durch die aktuellen Corona-Maßnahmen leider gerade für November hinfällig.)
    Aber ansonsten stelle ich fest, dass gerade die ganz Lütten sich problemlos an die Regeln halten. Da wird nicht diskutiert, die freuen sich einfach.
    Im Internet fallen alle Hemmungen!

  6. #6

    AW: Jugend angelt weniger

    Andreas, einmal mehr schonungslos ehrlich auf den Punkt gebracht. Die Vereine leben teilweise noch Jahrzehnte hinter der Zeit und wundern sich über ausbleibenden Nachwuchs. Gleiches gilt in den Vorständen- alles was eine moderne Angelmethode sein könnte, wird häufig verboten, Hegefischen nach alter Tradition, ohne das man sich hier mal modernisiert, um nur ein paar Beispiel anzuführen.

    Es könnte einfach so einfach sein, aber dazu muss man einen Verein auch mal verändern wollen und neue Wege beschreiten. Ich habe mich vor rund 10 Jahren mal versucht im Angelverein ein wenig aktiver einzubringen- nach der damaligen Hauptversammlung und den anschließenden Diskussionen habe ich dann gekündigt.

    Bei uns im Sportverein haben wir ein ähniches Problem. Also gehen wir jetzt neue Wege und es scheint aktuell zu funktionieren.

    Youtube, Instagram und moderne Konzepte sind die ersten Schritte und unterm Strich müssen die Kids einen Mehrwert erkennen. An der Elbe in Hamburg sind zig Jugendliche auf Zander unterwegs, Angeln ist "in"- liegt es also nur an den Vereinen und der Struktur?

    Ich sehe aktuell Corona als Gefahr für die Vereine. Durch Corona gibt es mehr Mitglieder in den Angelvereinen, was vermutlich dazu führt, dass man sich weiter zurücklehnt und keinen Bedarf für Änderungen sieht. Die Bereitschaft für Ehrenämter ist auch rückläufig, was manchen Vereinen auch das Genick brechen könnte. Viele ältere Vorstände sind jedoch so stur, dass Nachwuchs da keinen Bock drauf hat. Das sind zumindest meine Erfahrungen und Eindrücke.

    Zudem sehe ich die meisten Medienberichte von Angelvereinen als abschreckend- die Themen holen keine Kids von der Straße....

  7. #7

    AW: Jugend angelt weniger

    Hehe, Lars, nun grins mal, wir sind aktuell einmal einer Meinung

    Nee, im Ernst, "hinterm Mond" ist manchmal noch zu dicht genannt
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  8. #8

    AW: Jugend angelt weniger

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Nee, im Ernst, "hinterm Mond" ist manchmal noch zu dicht genannt
    Meine Tochter hatte mal ein Buch "Bis zum Mond und wieder zurück", das ist schon besser, oder?

    PS. Ich grinse bei diesen Themen immer und meist sind wir doch im stillen einer Meinung...

  9. #9

    AW: Jugend angelt weniger

    Angelverein.
    Vorstand.
    Vorschlag.....
    Nein das haben wir immer so gemacht.
    Abstimmen....
    Handbuch....
    Vorschlag ab in die Tonne...
    Erledigt mit dem Versuch der Mitarbeit und Vorschläge einzubringen ....

    Das haben wir immer so gemacht und das Word auch immer weiter so gemacht ...?


    Peter

    "Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser."
    Sokrates Griechischer Philosoph

  10. #10

    AW: Jugend angelt weniger

    Zitat Zitat von nobody Beitrag anzeigen
    Angelverein.
    Vorstand.
    Vorschlag.....
    Nein das haben wir immer so gemacht.
    Abstimmen....
    Handbuch....
    Vorschlag ab in die Tonne...
    Erledigt mit dem Versuch der Mitarbeit und Vorschläge einzubringen ....

    Das haben wir immer so gemacht und das Word auch immer weiter so gemacht ...?


    Peter
    Wow so läuft das oft ab
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

  11. #11

    AW: Jugend angelt weniger

    Zitat Zitat von Muschelschubser Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich?
    (Durch die aktuellen Corona-Maßnahmen leider gerade für November hinfällig.)
    Aber ansonsten stelle ich fest, dass gerade die ganz Lütten sich problemlos an die Regeln halten. Da wird nicht diskutiert, die freuen sich einfach.

    Lasst uns keine neue Corona-Diskussion beginnen. Trotzdem will ich gerne unsere Überlegungen darstellen.

    Unabhängig von der aktuellen November-Problematik habe ich das eingangs der Pandemie im März und April mit einem Klinikarzt umfassend erörtert. Seine Vermutung war, dass die Kinder als "unerkannte Seuchenschiffe" viel von den Viren transportieren. Von dieser ärztlich begründeten Prämisse (kann ja falsch sein) ausgehend, blieb nur ein konkretes Hygeniekonzept zu erarbeiten, das Kontaktlosigkeit Kinder-Kinder und Kinder-Betreuer und Betreuer-Eltern bei Veranstaltungen schafft, um Risiken vom Verein abzuwenden. Das klappte von uns aus nicht, wir hätten ein gewerbliches (und damit von der Behörde abgenicktes) Konzept benötigt [so, wie das Tina beim Forellensee-Kinderangeln nutzt].

    Gestern am 29.10. berichtete das Ärzteblatt von einer bayerischen Helmholtz-Kinderstudie, wonach nur ein Siebtel (!) der Kinder als Covid19-erkrankt erkannt worden ist. Der weitere 6/7-Anteil hat Symptome gehabt, die als Pandemie-Folge nicht zugeordnet worden sind.

    Mit anderen Worten gilt für 100 betroffene Kinder: Bei ~86 Kindern wurde die Virenerkrankung nicht erkannt, bei nur ~14 Kindern ja. Im Extremfall sind die 86 ansteckend (vermutlich nicht alle, aber ein deftiger Anteil schon). [Eigentlich war die Entdeckung ein Zufall, die über 11.000 Tests sind nämlich in einem anderen Zusammenhang erfolgt und so kam die 6fach höhere Erkrankung heraus.]

    Nicht nur bei uns, sondern auch in vielen anderen Vereinen herrscht große Unsicherheit. Noch immer verfahren viele Vorstände - wie auch wir - nach dem Motto: Safety first.

    Allerdings beobachten wir den Markt der Schnelltests und hoffen, dass Abbott Lab den angekündigten Soforttest [Abbott Panbio™ COVID-19 Antigen-Schnelltest] bald für alle serienreif produziert und er funktioniert. Dann wird eben jeder Teilnehmer vor der Veranstaltung getestet, was Geld kostet, aber das werden die Glücksfischer tragen können... Wenn er/sie nicht ansteckend ist, dann ist er/sie dabei.
    Wer nur eine kleine Pfanne hat, braucht keine großen Fische zu fangen!
    Petri wünscht Andreas

  12. #12

    AW: Jugend angelt weniger

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Lasst uns keine neue Corona-Diskussion beginnen. Trotzdem will ich gerne unsere Überlegungen darstellen.

    Unabhängig von der aktuellen November-Problematik habe ich das eingangs der Pandemie im März und April mit einem Klinikarzt umfassend erörtert. Seine Vermutung war, dass die Kinder als "unerkannte Seuchenschiffe" viel von den Viren transportieren. Von dieser ärztlich begründeten Prämisse (kann ja falsch sein) ausgehend, blieb nur ein konkretes Hygeniekonzept zu erarbeiten, das Kontaktlosigkeit Kinder-Kinder und Kinder-Betreuer und Betreuer-Eltern bei Veranstaltungen schafft, um Risiken vom Verein abzuwenden. Das klappte von uns aus nicht, wir hätten ein gewerbliches (und damit von der Behörde abgenicktes) Konzept benötigt [so, wie das Tina beim Forellensee-Kinderangeln nutzt].

    Gestern am 29.10. berichtete das Ärzteblatt von einer bayerischen Helmholtz-Kinderstudie, wonach nur ein Siebtel (!) der Kinder als Covid19-erkrankt erkannt worden ist. Der weitere 6/7-Anteil hat Symptome gehabt, die als Pandemie-Folge nicht zugeordnet worden sind.

    Mit anderen Worten gilt für 100 betroffene Kinder: Bei ~86 Kindern wurde die Virenerkrankung nicht erkannt, bei nur ~14 Kindern ja. Im Extremfall sind die 86 ansteckend (vermutlich nicht alle, aber ein deftiger Anteil schon). [Eigentlich war die Entdeckung ein Zufall, die über 11.000 Tests sind nämlich in einem anderen Zusammenhang erfolgt und so kam die 6fach höhere Erkrankung heraus.]

    Nicht nur bei uns, sondern auch in vielen anderen Vereinen herrscht große Unsicherheit. Noch immer verfahren viele Vorstände - wie auch wir - nach dem Motto: Safety first.

    Allerdings beobachten wir den Markt der Schnelltests und hoffen, dass Abbott Lab den angekündigten Soforttest [Abbott Panbio™ COVID-19 Antigen-Schnelltest] bald für alle serienreif produziert und er funktioniert. Dann wird eben jeder Teilnehmer vor der Veranstaltung getestet, was Geld kostet, aber das werden die Glücksfischer tragen können... Wenn er/sie nicht ansteckend ist, dann ist er/sie dabei.
    Ab Dezember 2020 im Handel
    LG
    Tim und immer eine Handbreit Wasser unterm Köder

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •