Über 800 Jahre Karpfen groß ziehen, verkaufen und Gewinne einstreichen.

http://www.luebecker-anglerforum.de/...pfenwirtschaft

Aber Gewässerpflege? Gehört die nicht auch dazu? Es stößt mir irgendwie schlecht auf, dass die Entschlammung Teil der öffentlichen Finanzlast ist, wie der Wochenspiegel berichtet (siehe Link unten). Das gilt allerdings nicht für die Forschungsanteile.





Feierstimmung in Reinfeld: Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat am Donnerstagabend mit den Stimmen von CDU und SPD insgesamt 1,3 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ für die Entschlammung der Reinfelder Teiche zur Verfügung gestellt. Abgerufen werden können die Gelder in zwei Tranchen von jeweils 650 000 Euro in den Jahren 2020 und 2021. Das Beste: Die finanziell angeschlagene Karpfenstadt muss keine Eigenmittel für das bundesweit erste Modellprojekt aufbringen.

https://www.wochenspiegel-online.de/...nfelds-teiche/